Provision verdienen
prev
next

Energie auf
Pump,
aber ohne
Rückzahlung.

Unsere Umgebung ist voller Energie – egal, ob im Boden, der Luft oder im Wasser. Mit einer Wärmepumpe können Sie sich diese Energie zu Nutze machen.

So funktioniert eine Wärmepumpe

Das System nimmt die Umgebungswärme über ein Kältemittel, zum Beispiel vom Typ R 407C, auf, das dadurch verdampft.
Das verdampfte Kältemittel wird anschließend in den Verdichter der Wärmepumpe geführt und dort komprimiert. Unter dem Druck steigt die Temperatur des Kältemittels weiter an. Diese Wärme wird nun an den Heizkreislauf oder das Brauchwasser übertragen.

Sauber, intelligent und effizient.

Eine saubere, intelligente und effiziente Lösung – vor allem auch angesichts des Klimawandels und der ständig steigenden Energiepreise. Mit uns können Sie das Potenzial dieser Technik bei Ihrem Hausbau voll ausschöpfen: dank jahrelanger Erfahrung, kompetenter und bewährter Partner und dem bekannten BradlBau-Service.

Erdwärme: der etwas
andere Bodenschatz.
Niedrigenergiehaus dank Erdwärme.

Eine Erdwärmepumpe nutzt die konstante Energie des Erdreiches auf Ihrem Grundstück. Diese wird über Kollektoren gesammelt, die entweder auf einer Fläche kurz unterhalb der Frostgrenze im Garten verlegt oder aber mit Tiefenbohrung senkrecht in den Boden eingebracht werden. Welche Methode für Ihr Haus die beste ist, hängt von den örtlichen Gegebenheiten des Bodens und ihren individuellen Anforderungen ab. Gemeinsam ist beiden Methoden das große Sparpotenzial – sowohl an Energie als auch an Kapital.

Luftwärme: Energie wie
aus dem Nichts.
Energiesparhaus dank Luftwärme.

Da ist was in der Luft - und zwar Energie. Die können Sie mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe für Heizungs- und Brauchwasser effizient nutzen. Dank der ausgereiften Technik übrigens bei Außentemperaturen von -25°C bis 40°C. Die Pumpe kann an einer der Außenwände des Hauses, aber auch im Garten oder im Keller installiert werden. Die geringen Erschließungskosten der Wärmequelle Luft machen diese Lösung außerdem im Vergleich mit anderen Wärmepumpenvarianten zur kostengünstigsten Alternative.

Wasserwärme: flüssige
Energie frei Haus.
Wasserwärme für Ihr Passivhaus.

Eine Wasserwärmepumpe nutzt die Wärme-Energie des Grundwassers. Dabei wird das Wasser über einen Förderbrunnen hochgepumpt, die Wärme wird im System übertragen und das kühlere Wasser über einen Schluckbrunnen wieder in das Grundwasser eingeleitet. Aber es geht auch anders herum: Im Sommer kann man mit Grundwasser-Wärmepumpen ebenfalls sehr effektiv passiv kühlen. Wie man es also dreht und wendet, eine saubere Sache.

Sie wünschen weitere Informationen?
Kontaktieren Sie uns einfach!
© BradlBau GmbH 2013
Website by renn design
Kontakt
Datenschutzerklärung
Impressum